Information zur Verarbeitung personenbezogener Daten

Wenn Sie die Autohaus Werlich GmbH kontaktieren, verarbeitet diese im erforderlichen Umfang Ihre personenbezogenen Daten. Gemäß Art. 13, 14 Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) geben wir Ihnen hierzu folgende Informationen:

  1. Name und Kontaktdaten der Verantwortlichen

Autohaus Werlich GmbH, Hauptstraße 134, 51399 Burscheid

Telefon: 0 21 74 / 67 11 – 6, Telefax: 0 21 74 / 67 11 – 80, E-Mail: service@ford-werlich.de

  • Kontaktdaten der Datenschutzbeauftragten

KHBL Service- und Wirtschaftsgesellschaft mbH, Altenberger-Dom-Straße 200,

51467 Bergisch Gladbach

Telefon: 0 22 02 / 93 59 – 620, Telefax: 0 22 02 / 93 59 – 99621,

E-Mail: datenschutz@service-handwerk.de

  • Zweck, Rechtsgrundlage der Verarbeitung sowie Quellen und Weitergabe der Daten

Wir verarbeiten insbesondere zu einem oder mehreren der im Folgenden genannten Zwecke Ihre Daten und haben diese ggf. aus nachfolgenden Quellen erhalten bzw. geben diese an einen oder mehrere der genannten Empfänger weiter:

Zweck Quelle und Empfänger der Daten Rechts-
grundlagen
Bewerbung Agentur für Arbeit,
verbundene Unternehmen
Art. 6 Abs. 1 b
DSGVO
Datenträger-/Aktenver
nichtung
Entsorgungsdienstleister,
IT-Dienstleister, Software-Anbieter
Art. 6 Abs. 1 f
DSGVO
Foto/Video/Tonauf-
nahmen
interne Dokumentation
Versicherungen,Hersteller,
Subunternehmer
Art. 6 Abs.1 b, f
DSGVO
IT-/Telekommunikations-
struktur
Erfassung und Betrieb
IT-Dienstleister,Software-Anbieter,
Telekommunikationsanbieter
Art. 6 Abs. 1 f
DSGVO
Kundendatenverwaltung
Buchhaltung,
Adressverwaltung,
Rechnungsstellung
Steuerberater,Behörden,
Verwaltungen,
verbundene Unternehmen
Art. 6 Abs.1 a,b,c
DSGVO
Kundengewinnung
Werbe-/Marketingaktivitäten,
Veranstaltungen
Kunden-Helpdesk, Marketing-Agentur,
Promotionteams, Hersteller,
Homepage, Medien
Art. 6 Abs.1 a, b, f
DSGVO
Postversand Postdienstleister, IT-Dienstleister,
Software-Anbieter,
Telekommunikationsanbieter
Art. 6 Abs. 1 f
DSGVO
Rechtsverfolgung Rechtsanwalt, Gerichte, Steuerberater,
Gutachter,Sachverständige,
Behörden, Zeugen
Art.6 Abs.1 b,c,f
DSGVO
Schadensabsicherung
Abwicklung, Regulierung
von Schadens-und
Versicherungsfällen
Versicherung, Rechtsanwalt, Gerichte,
Zeugen, Behörden,
Gutachter, Sachverständige
Art. 6 Abs. 1 f
DSGVO
Speicherung/
Archivierung
Cloud-Dienstleister, Speichersicherungs-
bzw.Archivierungsunternehmen
Art. 6 Abs. 1 c, f
DSGVO
Unternehmensberatung
/Prozessoptimierung
Steuerberater,Datenschutzbeauftragter,
verbundene Unternehmen
Art. 6 Abs. 1 f
DSGVO
Vertragsabwicklung
Einhaltung von Garantie- und
Gewährleistungs-
fristen, Terminverein-
barung
Hersteller,Lieferanten,Subunternehmer,
vom Kunden beauftragte Unternehmen,
Gutachter, Behörden, Versicherungen,
Auskunfteien
Art. 6 Abs.1 b
DSGVO
Zahlungsabwicklung
SEPA-Lastschriftver-
fahren
Kreditinstitut, Zahlungsdienstleister,
Finanzierungsdienstleister
Art. 6 Abs. 1 a,b
DSGVO

Bei einer Verarbeitung der Daten nach Art. 6 Abs. 1 f DSGVO bestehen die berechtigten Interessen insbesondere in

  • der Sicherstellung und Verbesserung von Betriebsabläufen,
  • der Abwendung von Vermögenschäden,
  • der Bekanntmachung des Leistungsspektrums,
  • der Optimierung des Kundenservice
  • Kategorien personenbezogener Daten

Insbesondere verarbeiten wir Vorname, Nachname, Geburtsdatum und -ort, Anschrift, E-Mail-Adresse, (Mobil-) Telefonnummer, Kunden-/ Rechnungsnummer, Bankverbindungsdaten, Bewerbungsdaten (z.B. Qualifikations-, Leistungs- und/oder Potentialbeurteilungen, Lebenslauf, Bewerbungsfoto), Versicherungsdaten

Sind die Daten für die Erfüllung vertraglicher oder gesetzlicher Pflichten nicht mehr erforderlich, werden diese gelöscht, es sei denn, deren Weiterverarbeitung ist insbesondere zu folgenden Zwecken erforderlich:

  • Erfüllung gesetzlicher Aufbewahrungspflichten, die sich ergeben aus § 257 Handelsgesetzbuch (HGB) und § 147 Abgabenordnung (AO). Die dort vorgegebenen Fristen zur Aufbewahrung bzw. Dokumentation betragen in der Regel sechs bzw. zehn Jahre.
  • Erhaltung von Beweismitteln im Rahmen gesetzlicher Verjährungsvorschriften nach den §§ 195 ff. BGB. Diese Verjährungsfristen können bis zu 30 Jahre betragen, wobei die regelmäßige Verjährungsfrist 3 Jahre beträgt.
  • Wird von uns kein Anstellungsvertrag mit einem Bewerber geschlossen, so werden die Bewerbungsunterlagen 6 Monate nach Bekanntgabe der Absageentscheidung automatisch gelöscht, sofern einer Löschung keine sonstigen berechtigten Interessen des für die Verarbeitung Verantwortlichen gem. Art. 6 Abs. 1 f DSGVO entgegenstehen. Sonstiges berechtigtes Interesse in diesem Sinne ist beispielsweise eine Beweispflicht in einem Verfahren nach dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz.
  • Betroffenenrechte

Sie können von uns jederzeit Auskunft, Berichtigung, Löschung und die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten verlangen sowie das Recht auf Datenübertragbarkeit geltend machen. Darüber hinaus haben Sie das Recht, sich an die zuständige Aufsichtsbehörde zu wenden.

Sie können der Verarbeitung und Weitergabe Ihrer Daten nach Art. 21 DSGVO WIDERSPRECHEN.

  • Einwilligung

Sollten Sie uns eine Einwilligungserklärung gegeben haben, können Sie diese jederzeit ohne Angabe von Gründen ändern oder widerrufen. Datenverarbeitungen, die vor dem Widerruf erfolgt sind, sind hiervon nicht betroffen.

Erhaltung von Beweismitteln im Rahmen gesetzlicher Verjährungsvorschriften nach den §§ 195 ff. BGB. Diese Verjährungsfristen können bis zu 30 Jahre betragen, wobei die regelmäßige Verjährungsfrist 3 Jahre beträgt.